Aktuelles

Besuch aus St. Max und ökumenische Kirchenmusik

Am Sonntag morgen durfte ich unsere Freunde aus der Partnerstadt St. Max begrüßen, die zur Begehung des Volkstrauertags angereist waren. Die Delegation wurde auch um den Vorstand und Mitglieder unseres Deutsch-Französischen Freundeskreises erweitert. Insbesondere bei den Fürbitten wurde deutlich, wie eng und wichtig die Verbundenheit unserer Städte und Länder ist, um Frieden und Freiheit in Europa auch für die Zukunft zu sichern. Dies wurde durch die Mitgestaltung der Gedenkstunde durch Jugendliche noch unterstrichen.
Ein herzlicher Dank an die Stadtkapelle, die hier im Freien bei wirklich frostigen Temperaturen spielte und an den Chor der Eintracht Germania, für die sehr bewegende gesangliche Untermalung.

Am Nachmittag konnte ich mit vielen Zuhörern die sehr anrührenden Klänge, Bilder und Texte genießen, denen der Arbeitskreis ökumenischer Kirchenmusik für uns in der katholischen Kirche Raum geschaffen hatte. Die fast meditative Wirkung von Flöte, Harfe und Orgel ließ uns alle zur Ruhe kommen, außer meinem Husten, der mich zwischendurch zum fluchtartigen Verlassen der Kirche zwang.

Auch bei dieser Veranstaltung hat mir der viele Zuspruch gut getan.

Ich werde immer wieder gefragt, wie man mich unterstützen kann. Hier muss ich aus innerer Überzeugung antworten, dass ich keine Unterstützerliste habe. Ich war und ich werde die Bürgermeisterin für alle sein. Alle, die mit meiner Arbeit in den vergangenen acht Jahren zufrieden waren, dürfen dies aber sehr gerne auch an diejenigen weitergeben, die unschlüssig sind. Sie können per Mail mit mir in Kontakt treten, oder mich bei einer meiner Veranstaltungen zur Wahl begleiten und befragen. Ich schreibe immer wieder, wo ich zu treffen bin.

< Zurück zur Übersicht

Mein Ziel:

„Mit meiner erneuten Bewerbung um das Amt der Bürgermeisterin möchte ich auch aufzeigen, dass wir noch vor großen Zukunftsaufgaben stehen, die wir gemeinsam angehen und meistern werden.“

Diese Seite teilen:
Javascript (JS): Diese Seite nutzt JS für einige Funktionen - im Moment ist JS in Ihrem Browser deaktiviert.
Verwendung von Cookies: Für einige Funktionen der Seite verwenden wir Cookies und Einbindungen externer Dienste (z.B. Google Maps & Fonts), die u.a. ebenfalls Cookies verwenden können. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. (Datenschutzerklärung)